Im Rahmen der Kampagne ist ein kurzer Flyer entstanden, der in Ergänzung zu antifaschistischem Protest gegen Querdenken genutzt werden kann, schaut mal rein!
Hier findet ihr den farbigen Flyer zum Download.
Hier findet ihr den Flyer in schwarz-weiß zum Download.

Quderdenken ist nicht die Lösung der Krise!

Die Anti-Corona-Bewegung ist im ver­gangenen Jahr zu einem rechten Schlüsselakteur geworden. Angefangen als bunte Sammelbewegung gegen die Coronamaßnahmen der Bun- desregierung, hat sich v. a. durch Querdenken eine Struktur gebildet, die Ortsgruppen im gesamten Bundesgebiet stellt und zu Großevents mobilisiert. Mit der Partei „Freie Sachsen“ gibt es nun auch ein Gemeinschaftsprojekt aus organisierten Faschisten und der Anti-Corona-Bewegung. Ihr seid nicht der Widerstand – ihr lauft mit Nazis Hand in Hand! Schon seit Beginn nehmen zahlreiche Rechte aus Reihen der AfD, Anti-Gewerkschaftler von Zentrum Automobil, Fa- schisten der Identitären Bewegung und klassische Nazis an den Corona-Demos teil und fühlen sich dort sichtlich wohl. Der wirre Charakter der Massenbewegung, in der jede Meinung soviel zählt wie die andere, bietet den Nazis idealen Nährboden für ihre Hetze. So haben sich organi- sierte Faschisten an ihre Spitze gestellt und nehmen an Großdemos im gesamten Bundesgebiet teil. Da die For- derungen der Corona-Bewegung den Kapitalismus nicht infrage stellen, hält sich auch die staatliche Repression in Grenzen. So können Nazis immer wieder MigrantInnen, Linke und JournalistInnen aus Demos heraus angreifen.

Was kommt nach Corona?
Doch auch abgesehen von organisierten Faschisten ist die Corona-Bewegung selber eine Gefahr. Viele Menschen ha-
ben sich durch sie nicht nur politisiert, sondern sind auch einem antisemitischen Q-Anon-Verschwörungswahn ver-
fallen. Zudem konnten sie immer wieder Erfahrung auf der Straße sammeln und Gleichgesinnte finden. Es ist davon
auszugehen, dass die jetzt gebildeten Strukturen auch „nach Corona“ weiter bestehen werden.

Klare Kante gegen Nazis und Schwurbler!
Die Anti-Corona-Bewegung ist im ver­gangenen Jahr zu einem rechten Schlüsselakteur geworden. Angefangen als bunte Sammelbewegung gegen die Coronamaßnahmen der Bun- desregierung, hat sich v. a. durch Querdenken eine Struktur gebildet, die Ortsgruppen im gesamten Bundesgebiet stellt und zu Großevents mobilisiert. Mit der Partei „Freie Sachsen“ gibt es nun auch ein Gemeinschaftsprojekt aus organisierten Faschisten und der Anti-Corona-Bewegung. Ihr seid nicht der Widerstand – ihr lauft mit Nazis Hand in Hand! Schon seit Beginn nehmen zahlreiche Rechte aus Reihen der AfD, Anti-Gewerkschafter von Zentrum Automobil, Faschisten der Identitären Bewegung und klassische Nazis an den Corona-Demos teil und fühlen sich dort sichtlich wohl. Der wirre Charakter der Massenbewegung, in der jede Meinung soviel zählt wie die andere, bietet den Nazis idealen Nährboden für ihre Hetze. So haben sich organi- sierte Faschisten an ihre Spitze gestellt und nehmen an Großdemos im gesamten Bundesgebiet teil. Da die For- derungen der Corona-Bewegung den Kapitalismus nicht infrage stellen, hält sich auch die staatliche Repression in Grenzen. So können Nazis immer wieder MigrantInnen, Linke und JournalistInnen aus Demos heraus angreifen.

Tags:

Comments are closed